AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
PROJEKTE
Fränkische Moststraße

In der Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes Region Hesselberg 2007-2013 ist das Projekt „Fränkische Moststraße“ ein Schlüsselprojekt mit folgendem Ziel:

„Zielsetzung der Interessensgemeinschaft ist es, die Moststraße zu einem zentralen Tourismusprojekt in der Region Hesselberg zu entwickeln und gleichzeitig die regionale Identität in den Augen der eigenen Bevölkerung zu stärken.“ (REK, S. 105).

Heute ist die Marke „Fränkische Moststraße“ ein wichtiger wirtschaftlicher Standortfaktor. Spätestens mit der Gründung der allfra („Alles aus Franken“) Regionalmarkt Franken GmbH 2006 zeigt die „Fränkische Moststraße“, dass die monetäre Inwertsetzung von Natur und Landschaft möglich ist. 2012 kam ein Internetshop mit regionalen Produkten verschiedener Produzenten aus der Fränkischen Moststraße hinzu: Moststraßen-Schmankerl.

Das neueste Projekt „Hesselberger Tracht“ sorgt für wirtschaftlichen Aufschwung in den regionalen Unternehmen der Branche Textil und Bekleidung. Durch die Vernetzung des Projektes  „Hesselberger Tracht“  mit dem Projekt „Jugend in der Region - Aufbau eines Jugendnetzwerkes“ erlernen Jugendliche wertvolle Fähigkeiten und Kompetenzen für ihre spätere berufliche Laufbahn. Zudem bietet diese Vernetzung der Jugend neue berufliche Perspektiven.
Damit hat die Fränkische Moststraße die Aufgabe übernommen über den Tourismus hinaus ihre Markting-Potentiale in Angebote und Produkte zu transferieren. Die Marke „Fränkische Moststraße“ steht für Qualität und Qualifizierung, Angebotsentwicklung, sowie für Vermarktung und Vertrieb.

Die Kommunikationsschwerpunkte sind

  • Regionale Produkte und ihre Veredelung
  • Natur- und Landtourismus
  • Erhalt historisch wertvoller Kulturlandschaft (Reaktivierung der Streuobstbestände)
  • Freizeit und Lebensqualität
  • Themen, Angebot und Produkte rund um den Apfel
  • Aktiv sein
  • Kulinarik

Bei der strategischen Marketingplanung sorgen die Verstärkungsthemen für Erfolg:

  • Steigerung der regionalen Wertschöpfung
  • Aufbau regionaler Wirtschaftskreisläufe und Wertschöpfungsketten
  • Vernetzung der Projektinitiativen
  • Erhalt und Stärkung der Identität


Die Gründung erfolgte 2001 durch den Zusammenschluss von 20 Kommunen:

Arberg, Aurach, Burgoberbach, Dentlein am Forst, Dinkelsbühl, Dürrwangen, Ehingen, Gerolfingen, Herrieden, Langfurth, Leutershausen, Mönchsroth, Röckingen, Unterschwaningen, Wassertrüdingen, Weidenbach, Bechhofen, Weiltingen, Wilburgstetten, Wittelshofen

2012 kamen weitere 9 Kommunen hinzu:

Absberg, Burgbernheim, Burk, Flachslanden, Gunzenhausen, Kressberg, Oettingen i.Bay., Schnelldorf, Schopfloch.



Logo der Fränkische Mostraße

So finden Sie Moststationen in der Landschaft: Die Infostele

Das Roll-Up für öffentliche Präsentationen

Der Flyer der Fränkischen Moststraße

© Region Hesselberg
Geändert: Sonntag, 02. Dez 2012