AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
PROJEKTE
Freizeit-und Erlebniskarte

Im folgenden finden Sie Auszüge aus unserer regionalen Freizeit- und Erlebniskarte "Entdecken, Erleben, Geniessen".

Macht Ihnen dies Appettit auf Mehr, so senden wir Ihnen gerne kostenlos ein Exemplar zu, Tel. 09836-970 772, Email: info@region-hesselberg.de.

Möchten Sie die hier dargestellten Erlebnisse sofort finden, dann empfehelen wir Ihnen unser Infoportal.

Nun wünschen wir viel Spaß beim "Entdecken, Erleben, Geniessen"

Der Hesselberg wurde vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als eines von „Bayerns schönsten Geotopen“ ausgewählt und mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Er gehört damit zu den bedeutendsten geologischen Naturwundern Bayerns. Sein Gipfel aus Malmkalksteinen bezeugt die ehemals viel größere Ausdehnung der Hochfläche der Frankenalb, daher der Name Zeugenberg. Der Hesselberg überragt sein Umland um mehr als 200 Meter.

  Ein Blick auf die Freizeitkarte:

Wandern am Hesselberg

  • Der Aufstieg

Rund um den Hesselberg haben die angrenzenden Gemeinden ein reizvolles Wanderwegenetz erschlossen. Von allen Gemeinden am Fuße des Hesselbergs bieten sich attraktive Aufstiege an. Ein echtes Gipfelerlebnis empfindet nur, wer einen Berg selbst bestiegen hat! Die einzige Zufahrtstraße führt über Gerolfingen auf den Hesselberg.

  •  Entlang des Gipfels

Der Hesselberg ist ein Landschaftsschutzgebiet. Hier haben zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten ihr Rückzugsgebiet. Der 2-3-stündige Rundweg unterhalb des Gipfels „Wanderweg 1“ führt zu den schönsten Aussichtspunkten auf 550 Metern Höhe rund um den Hesselberg. Der „Hesselbergpfad“ bietet neben einem faszinierenden Rundblick interessante Informationen zu Natur, Geschichte und Geologie.

  • Themen-Wanderungen

Für eine thematische Wanderung am Hesselberg unter kundiger Begleitung stehen geeignete Führer (z. B. Geologie, Geschichte, Bienen oder Pflanzen) zur Verfügung. Interessierten wird zudem der „Geologische Lehr- und Wanderpfad“ von Wittelshofen ausgehend empfohlen. Er bietet faszinierende Einblicke über den Gesteinsaufbau aus der Jurazeit.

Historische Sehenswürdigkeiten

Zur Suche nach dem „Mauergeist“ lädt ein Spaziergang rund um die sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Befestigungsanlagen ein. Sehenswert ist der Rothenburger Torturm, in dem sich die Dokumentation über Folter und Verfolgung der „Hexen“ im 17. Jahrhundert befindet. Die Ausstellung „Haus der Geschichte – von Krieg und Frieden“ zeigt ab Herbst 2008 im Alten Rathaus unweit des Marktplatzes mit moderner Museumstechnik den Alltag der Menschen,
die hier in längst vergangenen Zeiten lebten.

Feste und Veranstaltungen 

 Mit der Kinderzeche im Juli und dem historischen Stadtfest wird die reiche, geschichtliche Vergangenheit der Stadt wieder lebendig und zaubert mittelalterliches Treiben und Leben in die verwinkelten Straßenzüge. Im Kinderzech-Zeughaus können – allerdings nur auf Voranmeldung – die Kostüme, Waffen, Schuhe und Requisiten des historischen Festspiels das ganze Jahr über besichtigt werden.

Gartenkunst und Parkkultur

Für die Dennenloher Schloss- und Gartentage werden seit einem Jahrzehnt regelmäßig Ende Mai die Tore geöffnet. Hier stellen achtzig handverlesene Aussteller ihre außergewöhnlichen Ideen für exklusive Wohn- und Gartenkultur vor. Vor der Kulisse einer entdeckungsreichen, üppig blühenden Parkanlage sind diese Tage ein Erlebnis für die ganze Familie.
 

  • Klangpark, Klassik & Karossen

An allen Sonn- und Feiertagen im Mai und Juni präsentieren sich im Rahmen der Klangparktage verschiedene Musik-Ensembles bayerischer Schulen im Privatgarten der Familie Süsskind. Der Privatgarten ist nur für diesen speziellen Anlass für Besucher geöffnet. Einen besonderen Kulturgenuss bieten die Klassiktage im Juli.

  • Schlosspark Dennenlohe

Das Barockensemble mit dem großen Schloss und dem einzigartigen Landschaftspark gehört zu den attraktivsten Veranstaltungsorten in Bayern. Den ganzen Sommer über finden in einer eigens dafür gestalteten Naturanlage Konzerte, Opern und Workshops statt. 

EnergieErlebnisWeg

Gewinnung und Nutzung regenerativer Energie An den 32 Stationen des EnergieErlebnisWegs zeigt sich die weite Bandbreite von regenerativer Energiegewinnung und -einsparung sowie deren Einsatzmöglichkeiten.www.energieerlebnisweg.de

Klassenzimmer im Grünen

Erwandern kann man die Kulturlandschaft der Region Hesselberg natürlich überall. Wer aber speziellere Angebote sucht, findet diese bei den Stationen des Netzwerks „Klassenzimmer im Grünen“. Verschiedene Lehrpfade und Naturerlebnisstationen machen Kindern, Jugendlichen und Familien die Natur und Landschaft begreifbar.

Die Fränkische Moststraße

Die Stationen der Fränkischen Moststraße führen den Besucher durch blütenreiche Streuobstwiesen und Obstbaumalleen, die die Landschaft rund um den Hesselberg bereichern. Der regional wachsende Apfel ist die Hauptfrucht der Fränkischen Moststraße und verleiht dem fränkischen Most seinen unverwechselbaren Geschmack. Vom Frühjahr bis zum Herbst feiern die Gemeinden entlang der Fränkischen Moststraße Apfelblüten- und Mostfeste und die Gastronomie bietet kulinarische Spezialitäten rund um den Apfel an. Alle zwei Jahre wird eine Apfelkönigin gekürt, der man auf den verschiedenen regionalen Veranstaltungen häufig begegnet.



© Region Hesselberg
Geändert: Samstag, 01. Dez 2012