AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
FÖRDERUNG
Bürgerbudget

Das „Hesselberger Bürgerbudget“ ist ein „Geldtopf“, aus dem Projekte in der Region Hesselberg gefördert werden. Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, mittels Spenden zum Bürgerbudget und damit zur Entwicklung ihrer Heimat beizutragen UND sie können mitentscheiden, wofür das Geld verwendet wird, bzw. welche Themen / Projekte  ihnen besonders viel bedeuten.

Beispielsweise können Sie

  • die regionale Identität fördern,
  • Traditionen erhalten,
  • Wissen bewahren und vermitteln
  • Jugendliche in Aktion unterstützen

Das Bürgerbudget wird von keiner Behörde verwaltet, sondern von einer bürgerschaftlichen Organisation, der Lokalen Aktionsgruppe Altmühl-Wörnitz e.V. Spenden in das „Hesselberger Bürgerbudget“ können zweckungebunden oder auf bestimmte Projekte bezogen sein.

 

Adventskalender "Hesselberger Bürgerbudget

In der Vorweihnachtszeit 2012 ist die Unterstützung folgender Projekte geplant:

 

Trachtenprojekt „Berghexe“ (Kennwort "Berghexe")
Projektpatin: Trachtenexpertin Barbara Fuchs

„Die junge, freche und modern umgesetzte neue Hesselberg-Tracht „Berghexe“ ist eine kreative Weiterentwicklung der historischen Trachten der Region. Dazu gehören auch die Hessselberg-Models, die Amateurmodels der Region Hesselberg. Die Spenden sollen dafür verwendet werden, um den Jugendlichen finanzielle Unterstützung beim Ankauf neuer Trachten zu geben. Indirekt wirkt sich das auf die Region aus, da damit die handwerkliche Produktion von hiesigen Schneidern unterstützt wird und zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. V.a. wird damit regionale Tradition in die Herzen und Köpfe der Jugendlichen transferiert.“

 

Jugendverein HesselBergWerk e.V. (Kennwort "HesselBergWerk")
Projektpatin: Ute Vieting, Geschäftsführerin der Entwicklungsgesellschaft der Region Hesselberg

„Mit dem HesselbergWerk wurde ein Jugendverein gegründet, welcher speziell Projekte der regionalen Jugend unterstützt, z.B. bei Sportveranstaltungen oder ähnlichem. Für diese Arbeit soll der Verein durch das Hesselberger Bürgerbudget unterstützt werden.“

 

Erhalt privater Museen (Kennwort "Museen")
Projektpate: Der
Burgoberbacher Altbürgermeister Peter Schalk

„Wir haben in der Region private Museen mit teilweise einzigartigen Exponaten. Aber viele dieser Einrichtungen sind an den Grenzen ihrer finanziellen Möglichkeiten angekommen bzw. brauchen eine Nachfolgeregelung, damit das dort gesammelte Wissen und die Exponate für die nachfolgenden Generationen bewahren werden können. So müssen zum Beispiel Räume angemietet werden, Exponate archiviert und gepflegt werden. Diese wichtigen Arbeiten möchte das Hesselberger Bürgerbudget unterstützen.“

 

Lernlandschaften im Grünen (Kennwort "LernLandSchaft")
Projektpate: Der Vorsitzende der LAAW Thomas Kleeberger

„Als Vater weiß ich, wie wichtig es ist, den Entdeckergeist von Kindern zu wecken, ihre Liebe zur Natur und zur Umwelt zu fördern. In der Region Hesselberg gibt es schon eine Vielzahl an Umweltbildungseinrichtungen, in denen Familien mit Kindern und Gruppen auf Endeckungstour gehen und Natur erleben können, auch mit fachkundlichen Führungen. Diese Einrichtungen bilden eine LernLandSchaft. Damit jeder weiß, was wann und wo zu finden ist, soll mit Hilfe des Hesselberger Bürgerbudtets bis März 2013 ein jährliches Programmheft zusammengestellt werden. Gruppen, Schulen und Familien können damit zukünftig den Sonntagsausflug oder die Schulstunde planen.

 

Hesselberger Bürgerbus (Kennwort "Bürgerbus")
Projektpate: Hermann Reichert, Bürgermeister von Wittelshofen

„Die Einwohner der Gemeinden rund um den Hesselberg – insbesondere Jugendliche und Senioren – sollen künftig die Möglichkeit haben, regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Hesselberg zu fahren, z.B. zum Hesselberg-Haus, für das derzeit Planungen hin zu einer Begegnungsstätte für Jung und Alt laufen.

Zu diesem Zweck soll ein Bürgerbus angeschafft und mit ehrenamtlichen Fahrern betrieben werden, ähnlich wie es schon sehr gut in Weidenbach funktioniert.“

 

Der Vorstand der LAAW überwacht die Mittelverwendung und veröffentlicht auf dieser homepage künftig Informationen zum Spendenaufkommen und der Mittelverwendung.

 

Fragen und Anregungen an

 Ute Vieting, Geschäftsführerin der Entwicklungsgesellschaft Region Hesselberg, Telefon 09836/970772, ute.vieting@region-hesselberg.de

 Thomas Kleeberger, 1. Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe LAAW, laaw@region-hesselberg.de.

 

Spenden können überwiesen werden
auf das
Konto der LAAW e.V. (KontoNr. 142224, BLZ 765 500 00Vereinigte Sparkassen Ansbach,) Stichwort „Bürgerbudget“ für zweckungebundene Spenden oder unter dem Stichwort „Bürgerbudget  für das Projekt XY“

 

Weihnachtsverlosung 2012
Alle Spender, die bis zum 24. Dezember eine Spende überweisen, nehmen an einer wöchentlichen Verlosung von Sachpreisen aus der Region Hesselberg teil.

 

Ein Informationsblatt zum Thema "Bürgerbudget" kann HIER heruntergeladen werden.

 

 


© Region Hesselberg
Geändert: Mittwoch, 02. Nov 2011