AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
PROJEKTE
Kooperationsprojekte 2014-2020

Ziel und Mehrwert

Kooperationen brauchen mehr Zeit als die „normalen“ Projekte in der Region. Der Mehrwert von Kooperationen liegt darin, dass es erst über Kooperationen sinnvoll wird, weitreichende Prozesse durchzuführen. Erst der oder die Partner machen diese Prozesse lohnenswert und profitabel. Kooperationen helfen auch, Prozesse in Gang zu bringen. Ein weiterer großer Vorteil von Kooperationen ist es, dass die Regionen über die eigenen Grenzen hinaus bekannt werden. Zudem entstehen vielfältige und neue Kontakte, die einhergehen mit dem Kennenlernen anderer, mentalitätsbedingter Sicht- und Arbeitsweisen (vgl. 1+1 ist mehr als 2, Handbuch zur gebietsübergreifenden und transnationalen Kooperation, Netzwerk ländlicher Räume).
Durch den gegenseitigen Erfahrungsaustausch entstehen Impulse für die eigene Region, sowie Synergieeffekte zwischen den Regionen. Wissen wird ausgetauscht, Doppelarbeiten vermieden.

Die Region Hesselberg strebt landkreisübergreifende, überregionale und transnationale Kooperationsprojekte an.

Beispielsweise soll landkreisübergreifend die Bahnreaktivierung "Hesselbergbahn" erfolgen, Mit Hilfe überregionale Kooperationsprojekte werden bspw. Synergien im Tourismus über die "innovative Weiterentwicklung Fränkische Moststraße" angestrebt. Mit Hilfe eines transnationalen Kooperationsprojektes soll bspw. die weitreichende Bedeutung der Baukultur aufgezeigt und themenbezogene Lösungsansätze gefunden werden.  

 

 


© Region Hesselberg
Geändert: Mittwoch, 09. Dez 2015