AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
WIRTSCHAFT
Ortskernbelebung

Projektgruppe Ortskernbelebung
Zielstellung, Projektverlauf und Protokolle

Ist-Zustand:
Leerstände im Wohnbereich
· aktuell und mittelfristig gravierende Leerstände
· Leerstände in landwirtschaftlichen Gebäuden nehmen zu
Leerstände im Gewerbebereich
· fehlender Branchenmix
· traditionelle Berufe sterben aus
· Rückzug aus der Innen-/ Kernstadt (Einzelhandel/ Gastronomie)

Ansatzpunkte:
· kundenorientiertes Angebot
· Interesse wecken
· Anreize schaffen für Wohnen und Gewerbe
· Kulturelles Angebot erweitern
· Vorteile herausstellen, um Interesse zu wecken
· Leerstandskataster erstellen
· Ideenwettbewerb
· Investoren Fördermöglichkeiten aufzeigen
· Immissionsschutzvorschriften abbauen

Projektverlauf:

13.03.2004   Zwischenbericht zum Projektstand: Bisher fand eine Sitzung der Projektgruppe in Wassertrüdingen statt, sowie das Symposium zur Dorfentwicklung auf dem Hesselberg. Ein  Seminar zur Dorfentwicklung findet vom 16. bis 18. Juli 2004 in der VHS auf dem Hesselberg statt.

04.03.2004   Symposium Dorfentwicklung, VHS Hesselberg, Gerolfingen

04.02.2004   Geplant sind nun regelmäßige Treffen der Verantwortlichen innerhalb der schon bestehenden Zweckvereinbarung zur Ortskernbelebung zwischen den Gemeinden Wassertrüdingen, Röckingen, Ehingen, Wittelshofen, Gerolfingen und Unterschwaningen. Nach einer Gesamtaufnahme sollen Projektvorschläge zur Umsetzung in den Kommunen erarbeitet werden. Protokoll
07.-09.11.2003   Dieses Projekt entstand während der Zukunftskonferenz Wirtschaft für die Region Hesselberg. Gleichzeitig gründete sich die Projektgruppe Ortskernbelebung. Protokoll


© Region Hesselberg
Geändert: Samstag, 02. Dez 2006