AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
PROJEKTE
SOZIALES

Die Ergebnisse der regionalstatistischen Analyse zeigen eine seit 2001 rückläufige natürliche Bevölkerungsentwicklung (insbesondere Rückgang der Geburtenrate), die negative berufliche Zuwanderungsbilanz und einen dauerhaften Einwohnerverlust der Region Hesselberg, insbesondere in ihren strukturschwachen Zentralgemeinden auf. Andererseits liegt der Anteil an Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahre über dem Landesdurchschnitt. Niedrige Lebenshaltungskosten, intakte Umwelt, geringe Kriminalitätsrate und ein immer noch gut funktionierendes Sozialgefüge bieten insbesondere für Familien mit Kindern eine hohe Lebensqualität. Im Zusammenhang mit der allgemeinen demografischen Entwicklung und der steigenden Lebenserwartung ist aber in Zukunft mit starken Veränderungen im Sozialgefüge zu rechnen. Zielgruppen der Strategie sind demgemäß Senioren sowie Kinder und Jugendliche, die durch geeignete Maßnahmen dazu motiviert werden sollen bzw. die Chance erhalten sollen, in der Region zu bleiben.


© Region Hesselberg
Geändert: Sonntag, 02. Nov 2014