AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
REGIONALE ENTWICKLUNG
Was ist Monitoring
Eine Reise nach Italien

Was ist Monitoring?


Der Begriff Monitor bedeutet Bildschirm. Mit Monitoring machen Sie sich somit ein Bild. Gefällt Ihnen das Bild im Fernseher nicht, schalten Sie um. Für die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Region Hesselberg bedeutet dies, dass sie die Entscheidungs-, Arbeits- und Projektstrukturen kontinuierlich beobachtet, auszählt und dokumentiert. Die gesammelte Daten ergeben eine Information/Bild für die LAG über Stand der Lokalen Entwicklungsstrategie. Auf Grund dieser Information/ dieses Bildes entscheidet die LAG wie sie handeln will.


Wie funktioniert Monitoring?

Damit man eine Information einordnen kann, braucht man Ziele. In der LES hat man mehrere Zielebenen. Ziele kennen Sie aus der Wegweisung.

Stellen Sie sich die Entwicklungsstrategie wie eine Planung und Durchführung einer Autoreise nach Italien vor. An diesem Beispiel möchten wir Bildhaft erklären, wie Monitoring und Evaluierung funktioniert.

Das erste große Ziel ist die Reise nach Italien. In der LES gibt es dafür das Entwicklungsziel.

Mit dem Auto werden Sie wahrscheinlich nach München über den Brenner nach Italien fahren. Damit haben Sie eine Route. In der LES ist München ein Handlungsziel. Die Route ist die Strategie in der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) Region Hesselberg 2014-2020.

Damit Sie ihre Route finden, fahren Sie nach der Wegweisung auf der Orte aufgeschrieben sind. Diese Orte müssen Sie durchfahren, um nach Italien kommen zu können. Fahren Sie falsch, steuern Sie um. In der LES sind die Orte die Teilziele die zu erreichen sind. Stellt die LAG fest, dass die Teilziele nicht erreicht worden sind, muss die LAG ggf. nachsteuern.

Mit jeden Ort den Sie erreichen, können Sie feststellen, ob Sie richtig unterwegs sind. In der LES gibt es Teilziele. Diese Teilziele entsprechen Ihren Orten, die Sie nach Italien durchfahren müssen.

Die gefahrenen Kilometer und die vergangene Zeit sind Messgrößen während dieser Fahrt. Damit in der LES geprüft werden kann, enthalten die Teilziele Indikatoren (Sachverhalte) die man messen kann. Der Messwert ist eine Zielgröße. Auf Ihrer Fahrt die gefahren Kilometer, in der LES ein umzusetzendes Projekt oder durchzuführende Maßnahme.

Für die Projektauswahl muss die LAG über die erreichten Teilziele informiert sein. Nur darüber ist es ihr möglich mit ihren Entscheidungen zu steuern. In Ihrem Auto haben Sie Kilometerzähler; Navigationsgerät und Tankuhr um sich zu informieren.

Ein Blick auf die Instrumente sagt Ihnen wo Sie sind, wie lange Sie noch brauchen und was noch vor Ihnen liegt. Im Monitoring sind für Lokale Aktionsgruppe die Daten ebenfalls so darzustellen das mit einem Blick die wichtigsten Informationen erfasst werden können.

 


© Region Hesselberg
Geändert: Mittwoch, 09. Dez 2015