AKTUELLES | REGIONALE ENTWICKLUNG | REGION | WIRTSCHAFT | RegioKomm  | KULTUR UND FREIZEIT | PROJEKTE | FÖRDERUNG |
WIRTSCHAFT
Existenzsicherung Landwirtscha

Projektgruppe Existenzsicherung in der Landwirtschaft
Zielstellung, Projektverlauf

Sinkende Erzeugerpreise, rasch anwachsende Dokumentationspflichten, ungeregelte Hofnachfolge sind nur einige Schlagwörter, die heute das Bild in der bäuerlichen Landwirtschaft prägen. Um Ideen für eine nachhaltige Sicherung von landwirtschaftlichen Betrieben und damit Arbeitsplätzen zu erarbeiten, hat sich eine eigene Projektgruppe gebildet. Als konkrete Projektidee wurde ein regionaler Metzger-Schlachthof für den Hesselberg Raum festgelegt. Ein solcher Schlachthof soll die Lücke schließen, die ein immer weiter fortschreitender Konzentrationsprozess in diesem Markt hinterlässt. Angedacht ist ein Betrieb mit geschlossenen Energiekreisläufen und regionalen Verarbeitungskooperationen.
Ansprechpartner sind Herr Friedrich Reichert aus Gerolfingen und Herr Letalik aus dem EBA – Zentrum in Triesdorf.

Projektverlauf:

13.03.2004   Zwischenbericht zum Projektstand: Die Voraussetzungen für die Einrichtung eines Metzgerschlachthofes in der Region werden überprüft. In diesem Zusammenhang wurden zwei Metzgerschlachthöfe in Gunzenhausen besichtigt. Die Projektgruppe strebt eine Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Triesdorf an. Protokoll

18.02.2004   Besichtigung von zwei beispielhaften Metzgerschlacht höfen in Gunzenhausen

07.-09.11.2003   Dieses Projekt entstand während der Zukunftskonferenz Wirtschaft für die Region Hesselberg. Gleichzeitig gründete sich die Projektgruppe Existenzsicherung in der Landwirtschaft.  Protokoll


© Region Hesselberg
Geändert: Samstag, 02. Dez 2006